Die Wiener Radiobande

 
Radiomachen führt zu sensibilisierter Medienwahrnehmung und verhilft den SchülerInnen zu aktiver Mediennutzung!
Der Leitgedanke ist, Kindern ein mediales Sprachrohr möglichst unzensiert und direkt anzubieten.
Die Stimme, mit denen die jungen RadiomacherInnen sprechen, ist dabei in doppeltem Sinn zu verstehen. Einerseits als Instrument spezifisch-menschlicher Kommunikation, andererseits ist sie als Äußerung einer gesellschaftlichen Gruppe gemeint, die ihre Ideen, Visionen, ihr kritisches Konfliktpotential sowie viele Anliegen und Befindlichkeiten über die Grenzen der Schulwelt in den Äther bringt.

 

Der Radioworkshop

Wiener Schulklassen haben die Möglichkeit, an einem 4stündigen Radioworkshop teilzunehmen. Ziel ist die Erarbeitung und Aufnahme einer Sendung, die bei Orange 94.0 zur Ausstrahlung kommt. Für den Workshop steht nach Maßgabe der zeitlichen Möglichkeiten ein Radiostudio zur Verfügung. Der Workshop kann aber auch in der Schule (im Klassenraum) stattfinden. Die SchülerInnen wählen ihre Themen selbst. Wichtig dabei sind die eigenen Erfahrungen, "Jugendspezifisches", Beobachtungen. Es können aber auch Schulprojekte einbezogen werden. Die SchülerInnen arbeiten zu ihrem Thema (kritische) Stellungnahmen aus, sprechen über ihre Sichtweisen, diskutieren und informieren. Aber auch die Erarbeitung von Kurzhörspielen ist möglich.

Sendungsvorproduktion

Die Aufnahmen werden nicht im Stil einer Livesendung aufgenommen, sondern werden im Nachhinein erst in die richtige Reihenfolge gebracht.
Es handelt sich also um eine "Sendungsvorproduktion". Am Ende des Workshops wird der "Vorschnitt" (bereits in der richtigen Zusammenstellung) der Klasse vorgespielt.

Sendetermin auf Orange 94.0

Die Sendung wird 2-3 Wochen nach dem Workshop ausgestrahlt. Gesendet wird auf Orange 94.0, dem Freien Radio in Wien (immer dienstags 12.30 und 16.00 Uhr).